Die meisten Festplatten sind bereits vorformatiert und einsatzbereit. Gelegentlich müssen Sie jedoch eins selbst formatieren.

Bei der Formatierung werden zum Beispiel normalerweise die meisten Daten auf einem Laufwerk entfernt. Dies macht es schneller, ein großes Laufwerk zu löschen, als einfach alles auf dem Laufwerk zu löschen. Der Hauptgrund für die Neuformatierung ist jedoch, wenn Sie das Dateisystem des Laufwerks auf etwas anderes ändern möchten. Windows stellt Ihnen mehrere Dateisysteme zur Verfügung, darunter FAT32, exFAT und NTFS. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Während Sie in der Regel NTFS für interne Laufwerke auf einem Windows-PC verwenden (und in der Tat auch für Ihr Systemlaufwerk), ist die Auswahl eines Dateisystems von größerer Bedeutung, wenn Sie ein externes USB-Laufwerk formatieren.

Hinweis: Durch das Formatieren mit den meisten Formatierungsprogrammen wird das Laufwerk technisch nicht gelöscht. Stattdessen wird der Platz markiert, in den Ihre Daten zum Schreiben verfügbar sind. Sie können zwar Daten von Laufwerken wiederherstellen, die mit der hier besprochenen Technik formatiert wurden, dies erfordert jedoch ein besonderes Dienstprogramm und einige Zeit. Aus praktischen Gründen können Sie die Daten berücksichtigen, die beim Formatieren eines Laufwerks verloren gegangen sind. Wenn Sie jedoch die Daten sicher von einem Laufwerk löschen müssen - beispielsweise, dass Sie das Laufwerk wegwerfen oder weggeben -, sollten Sie ein Drittanbieter-Tool wie Eraser oder DBan in Betracht ziehen.

Glücklicherweise macht Windows das Formatieren von Laufwerken ziemlich einfach. Sie können ein Laufwerk formatieren und andere Funktionen ausführen, beispielsweise das Erstellen und Löschen von Partitionen. Verwenden Sie dazu das Windows-Datenträgerverwaltungsprogramm. Wenn Sie jedoch nur noch formatieren möchten, gibt es einen einfacheren Weg.

Öffnen Sie den Datei-Explorer in der Ansicht "Dieser PC", damit Sie alle Ihre Laufwerke problemlos sehen können.

Klicken Sie im Datei-Explorer mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Laufwerk, und klicken Sie dann auf die Option "Format".

Das Fenster "Format" bietet eine Reihe von Optionen:

  • Kapazität: Dieses Feld zeigt die Kapazität des Laufwerks. In der Dropdown-Liste wird nur das von Ihnen ausgewählte Laufwerk angezeigt. Es gibt also nicht viel mit dieser Option zu tun, außer sicherzustellen, dass Sie das richtige Laufwerk ausgewählt haben.
  • Dateisystem: Abhängig von der Größe des Laufwerks, das Sie formatieren, werden hier einige Optionen angezeigt, einschließlich FAT32, exFAT und NTFS. Wenn Sie ein Laufwerk mit mehr als 32 GB formatieren, wird die Option FAT32 hier nicht angezeigt. Wir haben jedoch eine Anleitung, die Ihnen bei der Umgehung des Problems hilft.
  • Größe der Zuordnungseinheiten: Die Größe der Zuordnungseinheit stellt die maximale Clustergröße auf einem Laufwerk dar - die kleinsten Einheiten, in die Daten aufgeteilt werden. Wir empfehlen, diesen Wert auf 4096 zu belassen, es sei denn, Sie haben einen guten Grund, ihn zu ändern.
  • Wiederherstellen der Gerätestandards: Verwenden Sie diese Schaltfläche, um alle Optionen im Fenster "Format" auf die Standardeinstellungen für das ausgewählte Laufwerk zurückzusetzen.
  • Volume-Label: Geben Sie einen Namen für das Laufwerk ein, wie er im Datei-Explorer angezeigt wird.
  • Schnellformatierung: Wählen Sie diese Option aus, um ein High-Level-Format auszuführen, das schnell funktioniert und das Laufwerk lediglich mit einem neuen Dateisystem bereitstellt. Deaktivieren Sie diese Option, um ein Low-Level-Format auszuführen, das länger dauert, aber jeden Sektor des Laufwerks auscheckt. Ein Low-Level-Format ist eine gute Option, wenn Sie sich Sorgen um die Zuverlässigkeit des Laufwerks machen.

Wenn Sie alle Optionen so eingestellt haben, wie Sie möchten, klicken Sie auf "Start", um fortzufahren. Denken Sie daran, dass dadurch das gesamte Laufwerk gelöscht wird. Stellen Sie also sicher, dass Sie alles gesichert haben, was Sie benötigen!

Windows warnt Sie vor dem Verlust von Daten auf dem Laufwerk, das Sie gerade formatieren möchten. Klicken Sie auf "OK", um das Format zu starten.

Anschließend können Sie auf Ihr neu formatiertes Laufwerk in Windows zugreifen.

Top-Tipps:
Kommentare: