Warum haben wir immer noch einen Systemruhezustand mit der zunehmenden Verbreitung von schnellen Solid-State-Festplatten?

Die heutige Question & Answer-Sitzung wird von SuperUser bereitgestellt, einer Unterteilung von Stack Exchange, einer Community-basierten Gruppierung von Q & A-Websites.

Die Frage

Superuser-Leser Moses möchte wissen, warum er den Ruhezustand auf einer Desktop-Maschine verwenden sollte:

I’ve never quite understood the original purpose of the Hibernation power state in Windows. I understand how it works, what processes take place, and what happens when you boot back up from Hibernate, but I’ve never truly understood why it’s used.

With today’s technology, most notably with SSDs, RAM and CPUs becoming faster and faster, a cold boot on a clean/efficient Windows installation can be pretty fast (for some people, mere seconds from pushing the power button). Standby is even faster, sometimes instantaneous. Even SATA drives from 5-6 years ago can accomplish these fast boot times.

Hibernation seems pointless to me [on desktop computers] when modern technology is considered, but perhaps there are applications that I’m not considering.

What was the original purpose behind hibernation, and why do people still use it?

Nicht wenige Menschen nutzen den Winterschlaf, was fehlt also Moses im großen Bild?

Die Antwort

SuperUser-Mitwirkender Vignesh4304 schreibt:

Normalerweise spart der Ruhezustand den Arbeitsspeicher Ihres Computers. Dazu gehören beispielsweise geöffnete Dokumente und ausgeführte Anwendungen auf Ihrer Festplatte, und der Computer wird heruntergefahren, er verbraucht keine Energie. Wenn der Computer wieder eingeschaltet wird, setzt er alles fort, wo Sie aufgehört haben.

Sie können diesen Modus verwenden, wenn Sie den Laptop / Desktop längere Zeit nicht verwenden und Ihre Dokumente nicht schließen möchten.

Einfache Verwendung und Zweck: Strom sparen und Dokumente wieder aufnehmen. In einfachen Worten kann dieser Kommentar z. B. schön sein (d. H. Sie schlafen, aber Ihre Erinnerungen sind noch vorhanden).

Warum es verwendet wird:

Lassen Sie mich ein Beispielszenario beschreiben. Stellen Sie sich vor, Ihr Akku verbraucht wenig Strom in Ihrem Laptop, und Sie arbeiten an wichtigen Projekten an Ihrem Computer. Sie können in den Ruhezustand wechseln. Dadurch werden Ihre Dokumente gespeichert. Beim Einschalten wird der tatsächliche Status der Anwendung wiederhergestellt. Sein Hauptgebrauch ist wie ein Notfall-Herunterfahren mit automatischer Wiederaufnahme Ihrer Dokumente.

MagicAndre1981 hebt den Grund hervor, warum wir jeden Tag den Winterschlaf verwenden:

Weil es den Status aller laufenden Programme speichert. Ich lasse alle meine Programme offen und kann am nächsten Tag problemlos weiterarbeiten.

Um einen echten Startvorgang durchzuführen, müssen Sie alle Programme erneut starten, dieselben Dateien in diese Programme laden, an die gleiche Stelle wie zuvor gelangen und alle meine Fenster an derselben Stelle platzieren.

Der Ruhezustand spart viel Arbeit, um diese Dinge wieder hochzuziehen.

Es ist nicht ungewöhnlich, hier im Büro Computer zu finden, die monatelang tagtäglich in den Ruhezustand versetzt wurden, ohne dass das System vollständig heruntergefahren und neu gestartet wurde. Es ist äußerst praktisch, Ihren Arbeitsbereich genau in dem Moment einzufrieren, in dem Sie aufgehört haben zu arbeiten, und sich nach rechts umzudrehen, um dort am nächsten Morgen fortzufahren.


Haben Sie etwas zur Erklärung hinzuzufügen? Ton aus in den Kommentaren. Möchten Sie mehr Antworten von anderen technisch versierten Stack Exchange-Benutzern lesen? Hier geht es zum vollständigen Diskussionsthread.

Top-Tipps:
Kommentare: