Es gibt verschiedene Gründe, warum Sie ein Dokument schützen möchten. In jedem Fall möchten Sie möglicherweise ein Dokument schreibgeschützt machen, ohne ein Kennwort zum Öffnen zu benötigen. Wir zeigen Ihnen einige verschiedene Methoden, dies zu tun.

Die erste Methode besteht darin, ein Kennwort zuzuweisen, um das Dokument vor Änderungen zu schützen. Wir haben Ihnen zuvor zwei Methoden zum Zuweisen eines Kennworts zum Öffnen des Dokuments gezeigt. Sobald Sie auf das Dialogfeld "Allgemeine Optionen" zugegriffen haben, können Sie ein Kennwort zum Öffnen und / oder Ändern des Dokuments vergeben. Wenn Sie ein Kennwort in das Bearbeitungsfeld "Kennwort zum Ändern" eingeben, nicht jedoch in das Bearbeitungsfeld "Kennwort zum Öffnen", wird das Dokument schreibgeschützt geöffnet, ohne dass der Benutzer ein Kennwort eingeben muss. Ein Passwort ist nur erforderlich, wenn Sie versuchen, Änderungen am Dokument vorzunehmen.

Wenn Sie im Dialogfeld "Allgemeine Optionen" auf "OK" klicken, wird das Dialogfeld "Passwort bestätigen" angezeigt. Geben Sie das Passwort erneut in das Bearbeitungsfeld "Passwort erneut eingeben" ein und klicken Sie auf "OK". Sie kehren zum Dialogfeld "Speichern unter" zurück. Klicken Sie auf "Speichern", um das Dokument mit dem zu ändernden Kennwort zu speichern.

Wenn Sie das Dokument öffnen, wird das Dialogfeld "Passwort" angezeigt. Sie haben die Möglichkeit, das Passwort einzugeben, um das Dokument ändern zu können. Jeder, der kein Kennwort hat, kann jedoch auf "Schreibgeschützt" klicken, um das Dokument im schreibgeschützten Modus zu öffnen. Sie können das Dokument anzeigen und lesen, können jedoch ohne Kenntnis des Kennworts keine Änderungen vornehmen.

Eine zweite Methode zum Erstellen eines schreibgeschützten Dokuments, für das zum Öffnen kein Kennwort erforderlich ist, ist die Verwendung der Funktion zum Einschränken der Bearbeitung. Wir haben bereits früher über das Einschränken der Formatierung und Bearbeitung in Word gesprochen, aber dieses Mal werden wir die Funktion zum Einschränken der Bearbeitung für einen anderen Zweck verwenden. Öffnen Sie das Dokument, das Sie schreibgeschützt öffnen möchten, und klicken Sie auf die Registerkarte "Überprüfen".

Klicken Sie im Abschnitt "Schützen" auf "Bearbeitung einschränken".

HINWEIS: Wenn das Fenster für den Bereich „Protect“ zu klein ist, um die beiden Schaltflächen darin anzuzeigen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Protect“ und klicken Sie in der Dropdown-Liste auf „Restrict Editing“.

Der Bereich "Bearbeitung einschränken" wird auf der rechten Seite des Word-Fensters angezeigt. Klicken Sie im Abschnitt "Einschränkungen für die Bearbeitung" auf das Kontrollkästchen "Nur diese Art der Bearbeitung im Dokument zulassen", damit das Kontrollkästchen aktiviert ist.

Wählen Sie "Formulare ausfüllen" aus der Dropdown-Liste.

Klicken Sie unten im Bereich "Bearbeitung einschränken" auf "Ja, Erzwingen des Schutzes starten".

Geben Sie im Dialogfeld "Erzwingungsschutz starten" ein Kennwort in das Bearbeitungsfeld "Neues Kennwort eingeben (optional)" ein. Geben Sie dann dasselbe Passwort in das Bearbeitungsfeld "Passwort erneut eingeben" ein und klicken Sie auf "OK".

Klicken Sie zum Schließen des Bereichs "Bearbeitung einschränken" auf das "X" in der oberen rechten Ecke des Bereichs.

Wenn Sie das Dokument das nächste Mal öffnen, wird es schreibgeschützt geöffnet.

Um das Dokument wieder normal zu öffnen, wählen Sie im Menü „Ansicht“ die Option „Dokument bearbeiten“.

Das Dokument wird wieder normal angezeigt, Sie müssen den Schutz jedoch noch deaktivieren. Klicken Sie dazu erneut im Abschnitt "Protect" der Registerkarte "Review" auf "Restrict Editing". Klicken Sie dann unten auf der Registerkarte "Bearbeitung einschränken" auf "Schutz aufheben".

Geben Sie im Dialogfeld "Dokumentschutz aufheben" das Kennwort in das Bearbeitungsfeld "Kennwort" ein und klicken Sie auf "OK". Speichern Sie die Datei erneut.

Eine andere Möglichkeit, ein Word-Dokument schreibgeschützt zu machen, besteht darin, ein Attribut für die Datei in Windows (nicht in Word) zu ändern. Öffnen Sie dazu den Windows Explorer (oder den Datei-Explorer in Windows 8.1 oder 10) und navigieren Sie zu dem Ordner, in dem sich die Datei befindet, die Sie schreibgeschützt machen möchten. Wählen Sie die Datei aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Eigenschaften" aus dem Popup-Menü.

Das Dialogfeld "Eigenschaften" wird angezeigt. Stellen Sie sicher, dass die Registerkarte "Allgemein" aktiv ist. Aktivieren Sie im Abschnitt "Attribute" das Kontrollkästchen "Schreibgeschützt", sodass das Kontrollkästchen aktiviert ist. OK klicken".

Wenn Sie das Dokument das nächste Mal öffnen, wird es automatisch im schreibgeschützten Modus geöffnet (siehe Abbildung zu Beginn dieses Artikels). Diese letzte Methode garantiert jedoch nicht, dass Ihr Dokument schreibgeschützt geöffnet wird. Jeder andere Benutzer kann das schreibgeschützte Attribut für die Datei in Windows so einfach deaktivieren, wie Sie es aktiviert haben.

Top-Tipps:
Kommentare: