Wenn Sie einen PC mit Windows 8 pingen, antwortet er standardmäßig nicht auf die Echoanfrage. Dies wird durch eine Firewall-Regel verursacht, die alle eingehenden ICMP-Pakete blockiert. Diese Einstellung kann jedoch schnell in den erweiterten Firewall-Einstellungen geändert werden, anstatt die gesamte Firewall zu deaktivieren.

Wenn Sie zum ersten Mal einen Windows 8-PC anpingen, erhalten Sie möglicherweise ein solches Ergebnis.

Dies liegt daran, dass der PC nicht auf ICMP Echo Request warten darf. Um dies zu beheben, öffnen Sie die Systemsteuerung im neuen Metro-Startbildschirm.

Blättern Sie nach unten und wählen Sie Weitere Einstellungen, um das klassische Bedienfeld zu öffnen.

Klicken Sie nun auf den Link System and Security.

Wählen Sie den Link Windows-Firewall.

Klicken Sie nun auf den Link Erweiterte Einstellungen im linken Bereich.

Wenn das Snap-In Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit geöffnet wird, klicken Sie auf eingehende Regeln.

Blättern Sie nun durch die Liste der eingehenden Regeln, bis Sie eine Regel mit dem Namen Datei- und Druckerfreigabe (Echo Request - ICMPv4-In) finden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Regel, und wählen Sie Regel aktivieren aus.

Hinweis: Je nach Netzwerkstandort gibt es eine andere Regel. Es gibt eine Regel, die öffentliche und private Netzwerkstandorte abdeckt, und eine separate Regel für den Standort des Domänennetzwerks. Dies erlaubt auch nur ICMPv4-Pakete. Wenn Sie IPv6-Echoanforderungen hören möchten, befinden sich zwei Regeln unterhalb der ICMPv4-Regeln, um diese Funktionalität zu aktivieren.

Nach der Aktivierung wird die Regel grün angezeigt.

Nun kann Ihr PC die Echoanfragen beantworten.

Top-Tipps:
Kommentare: