Wir leben in einer Generation, in der es wichtiger ist, Geschichte zu löschen, als sie zu erstellen. Dies hilft nicht nur beim Schutz Ihrer Privatsphäre, sondern sorgt auch dafür, dass das System sauber und gesund bleibt.

Windows speichert den Verlauf der meisten Dinge, z. B. welche Dokumente Sie verwenden, besuchte Websites, Bilder und Filme, die Sie sich ansehen, und vieles mehr. Jeder kann auf einfache Weise überprüfen, was Sie mit Ihrem Computer gemacht haben. Allerdings gibt es auch Vorteile, die Geschichte zu behalten. Zum Beispiel können Sie eine verlorengegangene Webadresse, die Sie zuvor besucht haben, schnell anhand des Suchverlaufs wiederherstellen.

Jetzt hat jeder Browser eine andere Art, den Browserverlauf zu behandeln und auch anzuzeigen. BrowsingHistoryView kann den Browserverlauf aller Browser zusammen durchsuchen.

BrowsingHistoryView ist ein einfaches Programm, das die Historie von 4 verschiedenen Browsern lesen und unter einer Tabelle anzeigen kann. Die Liste der Browser umfasst:

  1. Internet Explorer
  2. Google Chrome
  3. Mozilla Firefox
  4. Safari

In der Browserverlaufstabelle werden Informationen zu Titel, Besuchszeit, besuchte URL, Webbrowser und Benutzerprofil angezeigt. Das geniale Programm ermöglicht es Ihnen, den Browserverlauf aller Benutzerprofile in einem laufenden System zu überwachen und den Browserverlauf von einer externen Festplatte abzurufen.

Browserverlaufsansicht

Laden Sie BrowsingHistoryView herunter. Um es zu benutzen, führe einfach das aus BrowsingHistoryView.exe ausführbare Datei. In meinem Fall lief das Programm in weniger als einer Minute. Ziemlich schnell!

Führen Sie das Programm aus. BrowsingHistoryView fordert Sie standardmäßig auf, den 10-jährigen Verlauf aller Webbrowser und Benutzerprofile zu laden. Sie können ihn jedoch ändern. Klicken Sie dazu auf das Optionsmenü und wählen Sie "Erweiterte Optionen".

Ändern Sie dann die Ladeprotokollzeit im Fenster "Erweiterte Optionen" und klicken Sie auf "OK". Schauen Sie sich den Screenshot unten an!

Sie können auch auswählen, welche Browser-Ergebnisse im Bericht angezeigt werden sollen.

Sobald dies abgeschlossen ist, lädt das Freeware-Dienstprogramm den Browserverlauf entsprechend den Vorgaben.

BrowsingHistoryView ist mit den meisten Windows-Betriebssystemen, einschließlich Windows 8, kompatibel und unterstützt sowohl 32- als auch 64-Bit-Editionen.

Unterstützte Browser:

  1. Internet Explorer (Version 4.0 und höher)
  2. Mozilla Firefox (Version 3.0 und höher)
  3. Google Chrome
  4. Safari.

Laden Sie BrowsingHistoryView von herunter Hier.

Top-Tipps:
Kommentare: